opening
2011

 
 

Opening, Berlin, Flughafen Tempelhof 2011, Time: 9:55 – 10:10, 240 x 140cm

Tempelhof Airport is a symbol for changing times. Once, it served as an SS-prison, guarding primarily political prisoners, later, the so-called “Rosinenbombers” of the Berlin Airlift landed here. Today, it hosts the Streetwear fair Bread & Butter. Capitalism has, for now, won the competition of ideologies, and the entrance hall of Tempelhof stands as a prime witness to this victory. Shifts of paradigms, of ideologies, of political systems is what this image seems to express, as well as the unimportance of the individual inside them.

opening_Andre_Wagner

Opening, 2011, Time: 9:55 – 10:10, 240 x 140cm

But, of course, the mere existence of this picture is a ray of hope: it represents the freedom of art. Art’s biggest promise is the empowerment of the individual, the possibility to rise from the crowd and become active and creative – a call to courage and critical awareness.

Der Tempelhofer Flughafen ist ein Symbol für den Wandel der Zeit. Einst beherbergte er ein SS-Gefängnis dessen Insassen hauptsächlich politische Häftlinge waren, später landeten dort die sogenannten Rosinenbomber der Berliner Luftbrücke, heute dient das ehemalige Flughafengebäude der Streetwearmesse Bread & Butter als Unterkunft.

Der Kapitalismus hat den Wettbewerb der Systeme gewonnen, und die Vorhalle des Tempelhofer Flughafens ist sein Kronzeuge. Den Wandel der Zeiten, der Weltanschauungen, der Systeme, scheint auch diese Langzeitaufnahme der Fachbesucher der Messe ausdrücken zu wollen, genau wie die Nichtigkeit des Individuums innerhalb dieser._AUM2991

Doch steht natürlich die Existenz des Bildes selbst für die Freiheit der Kunst, für die Fähigkeit des Einzelnen, sich aus der Masse zu lösen und aktiv und kreativ zu werden – ein Plädoyer für Mut und Kreativität.